Lasagne alla mamma

Für 6 Personen

Für die Lasagne
100g Zwiebeln geschält und gewür­felt
1 Knoblauchzehe klein gehackt
1 Stange Staudensellerie in klei­ne Würfel geschnit­ten
100g klei­ne Möhren geschält und gewür­felt
3 El Olivenöl
750g Rinderhackfleisch oder Rind und Schwein gemischt
300ml Rotwein
2 Dosen Tomaten
Salz und Pfeffer
Lasagneblätter
70g Parmesan (frisch gerie­ben)
3 Mozzarella 
1 Bund Basilikum
200g Proscuitto
ein paar Cocktailtomaten zum gar­nie­ren

Für die Béchamelsauce
30g Butter
30g Mehl
500ml Milch
Salz und Pfeffer
50g Parmesan

Lasagne_detail_1200x800

> Als ers­tes geben wir Olivenöl in einen klei­nen Topf und düns­ten dar­in Zwiebeln, Knoblauch, Sellerie und die Möhren. Dann geben wir das Rinderhackfleisch hin­zu und bra­ten es unter Wenden an, bis es krü­me­lig zer­fällt und Röstaromen ent­ste­hen. Mit Rotwein ablö­schen, etwas ein­ko­chen las­sen und dann die Tomaten zuge­ben. Mit Salz und Pfeffer wür­zen und bei offe­nem Deckel und mitt­le­rer Hitze 35–40 Minuten köcheln las­sen.

> Für die Béchamelsauce erhit­zen wir nun die Butter in einem Topf, geben Mehl hin­zu und las­sen es unter stän­di­gem Rühren ohne Farbe anschwit­zen. Die kal­te Milch zugie­ßen und unter gele­gent­li­chem Rühren bei mil­der Hitze 10 Minuten kochen las­sen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat wür­zen. Topf vom Herd neh­men und den Parmesan unter­rüh­ren.

> Den Boden einer mit­tel­gro­ßen Auflaufform bestrei­chen wir nun dünn mit der Béchamelsauce. 3 Lasagneblätter hin­ein­le­gen, mit einer Schicht Bolognese, etwas Béchamel gleich­mä­ßig bede­cken und mit einer Scheibe Proscuitto schich­ten, fri­sche Basilikumblätter und den Mozzarella dar­über­le­gen. So fort­fah­ren, bis alle Zutaten auf­ge­braucht sind.

> Zum Schluss mit Lasagneblättern und Béchamelsauce abschlie­ßen und Parmesan auf die Sauce streu­en. Im vor­ge­heiz­ten Ofen auf der mitt­le­ren Schiene bei 180 Grad Ober-Unterhitze in 30–45 Minuten gold­braun backen.

Mit Basilikum und Cocktailtomaten gar­nie­ren. Dazu passt ein fri­scher grü­ner Salat. Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.