Rote Beete Stroganoff mit Sesam-Kartoffelstroh

Für 4 Personen

Für das Stroganoff
4 gro­ße Rote Beete Knollen geschält und gewür­felt
1 Packung Räuchertofu Klassik gewür­felt
1 Zwiebel gewür­felt
3 El Tomatenmark
4 Essiggurken in Scheiben
2 El Kapern
Öl zum andüns­ten
3 El Vodka
300ml Gemüsebrühe
1 Lorbeerblatt
2 Körner Piment
3 Wacholderbeeren

Für das Sesam-Kartoffelstroh
4 gro­ße Kartoffeln, geschält und in fei­ne Streifen geschnit­ten
3 El schwar­zer Sesam
Etwas Öl

Rotebeete_Stroganoff_detail_1200x800

> Als ers­tes geben wir die Kartoffelstreifen in ein Wasserbad damit die Stärke her­aus­geht.

> Für das Stroganoff set­zen wir einen Topf mit etwa Öl zum Braten auf und geben die Zwiebeln hin­ein, wenn sie gla­sig sind kom­men die Rote Beete Würfel, dass Tomatenmark und die Gewürze dazu und wir las­sen alles schön kara­mel­li­sie­ren.

> Nun löschen wir die Rote Beete mit dem Vodka ab und las­sen es solan­ge köcheln bis die Flüssigkeit auf­ge­so­gen ist, dann löschen wir alles mit der Gemüsebrühe ab und las­sen es schmo­ren bis die Rote Beete gar ist und die Soße schön sam­tig. Gegenfalls etwas Flüssigkeit dazu­ge­ben.

> Die Kartoffelstreifen neh­men wir nun aus dem Wasser und trock­nen sie auf Küchenpapier gut ab, wäh­rend­des­sen den Backofen auf 200Grad vor­hei­zen.

> Auf einem Backblech mit Backpapier kom­men die Kartoffelstreifen, wir geben etwas Öl dazu und den Sesam und mas­sie­ren alles schön ein, so dass das Kartoffelstroh mit Öl und Sesam bedeckt ist aber nicht im Öl schwimmt. Für 10–15 Minuten las­sen wir die Streifen im Ofen gold­braun backen und wen­den sie ab und an.

> Die Essiggurkenscheiben und die Kapern geben wir unter die Rote Beete und schme­cken alles mit Salz und Pfeffer ab. Kurz vor dem Servieren bra­ten wir die Tofuwürfel scharf an und mischen sie unter das Rote Beete Stroganoff.

Rotebeete_Stroganoff_basic_1200x800

> Zum Anrichten legen wir das Kartoffelstroh auf ein Küchenpapier um über­schüs­si­ges Fett auf­zu­sau­gen und sal­zen es.

> Das Stroganoff auf der Mitte des Tellers anrich­ten und mit dem Kartoffelstroh in die Höhe anrich­ten. Sehr gut pas­sen auch Kartoffelecken aus dem Ofen dazu und ein Klecks Schmand (oder Soja Joghurt). Voilà… Fertig ist ein reich­hal­ti­ges vega­nes Gericht dass auch Fleischessern garan­tiert schmeckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.